Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

LASE

Hauptnavigation / Main Navigation

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Anfang Pfahlbohrarbeiten

Das Bohrgerät bei der Arbeit.

Der Bohrer lädt die Erde neben dem Bohrloch ab.

Ein Bohrloch das noch mit Beton aufgefüllt werden muss und mehrere fertige Löcher mit den Armierungen.

Pünktlich mit dem ersten Schnee haben die Arbeiten der Bohrpfahlgründung begonnen. Damit soll die Tragfähigkeit des Bodens erhöht werden, da er in Teilen des Baufeldes nicht ausreichend für das LASE Gebäude ist. Insgesamt werden ca. 200 Bohrungen gesetzt. Der Durchmesser der Pfähle variiert zwischen 60 und 80 cm. Je nach Lage des Felsens beträgt die Länge der Bohrpfähle zwischen 4 und  6 m. Die Bohrlöcher werden mit Beton aufgefüllt. Der Kopf der Bohrpfähle ist mit Stahlkörben bewehrt. Die Armierung bildet dann später den besseren Verbund von Bohrpfahl zur Bodenplatte.