Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Vorarbeiten für die Bodenplatte

Westliche Teil des Baufeldes in dem der Felsen schon teilweise mit dem Füllbeton überzogen wurde.

Erster Beton wurde gegossen.

Östliche Teil des Baufeldes: Die Bohrpfähle sind freigelegt und mit der Sauberkeitsschicht umgeben.

Im rechten Teil des Bildes sind die Bohrpfähle schon freigelegt worden.

Bild entlang der Bohrpfahlwand. Links wurde die Sauberkeitsschicht schon gegossen. Rechts werden die Bohrpfähle noch freigelegt.

Bohrpfähle nach dem Abstemmen der Zementschlämme. Oberhalb der Sauberkeitsschicht bleiben nur die Bewehrungen der Bohrpfähle stehen.

Übersicht über das Baufeld. Im vorderen Bereich wurde die Zementschlämme schon von den Bohrpfählen entfernt.

Fundament für den Baukran.

Aufbau des Baukrans.

Parallel zur Bohrpfahlgründung wurde mit den Vorarbeiten für die Bodenplatte begonnen. Im westlichen Teil wurde das Baufeld stellenweise mit Füllbeton ausgeglichen. Bei Abtrag der Felsschichten lösen diese sich schollenartig. Daher muss der Untergrund vor weiteren Arbeiten stellenweise mit Füllbeton ausgeglichen werden.

Das Arbeitsplateau für das Bohrgerät und weiteres Erdreich wird nach Ende der Bohrungen bis zur Gründungssohle abgetragen. Bei den nun herausstehenden Bohrpfählen wird der obere Bereich ab gestemmt und die Anschlussbewehrung für die Bodenplatte frei gelegt. Dies ist notwendig, da sich beim Betonieren der Bohrpfähle im oberen Teil die sogenannte Zementschlämme bilden. Die größeren Zuschlagstoffe (Kies) sinken beim Gießen im Pfahl nach untern ab. Oben bleibt ein Gemisch aus Wasser und Zement, welches nicht stabil ist. Vorab wird die Sauberkeitsschicht eingebracht. Diese dient zum einen für ein sauberes Arbeitsfeld, zum anderen als Tragschicht für die spätere Bewehrung. Diese muss sauber und eben verlegt werden, zudem dient die Sauberkeitsschicht zur besseren Lastverteilung.

Des Weiteren wurde einer der beiden Baukräne im östlichen Bereich des Baufeldes aufgestellt und das Bohrgerät abgeholt.

Die neusten Baufortschritte können auch auf der virtuellen Baustelle betrachtet werden.